Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4665016
Besucher seit 09/2002


Noumena - Absence
Metalspheres Info-Box

Genre

Melodic Death Metal

Label

Spikefarm Records

Rezensent

Dennis

Eine weitere Melodic Death-Scheibe aus Finnland erreicht uns dieser Tage, deren Absender den Namen "Noumena" trägt. Bereits ihr zweites Album seit der Bandgründung im Jahr 1998 liegt mit "Absence" vor, welches mit seiner druckvollen Produktion schonmal einen guten, ersten Eindruck hinterläßt. Im Vergleich mit dem Durchschnitt anderer, melodischer Death Metal Acts fällt auf, daß Noumena relativ gemäßigt zu Werke gehen, will meinen, die Melodien spielen hier eine extrem große Rolle. Damit ist klar, daß die doppelläufigen, sich oftmals wiederholenden Gitarrenleads weit im Vordergrund stehen, was bei einem Stück wie "Everlasting Ward" fast schon einen etwas folkigen Eindruck hinterläßt. Dafür besitzen die Songs dann auch nicht die Rasanz, wie man sie beispielsweise von den alten In Flames kennt, sondern bewegen sich über weite Strecken in einer gezügelteren Fahrrinne. Langweilig wird "Absence" aber dennoch nicht, denn Noumena beziehen schonmal einiges an Abwechslung aus der Integration von ruhigeren Parts und cleanem Männer- und Frauengesang. Damit verleiht die Band ihrem Songmaterial an so mancher Stelle einen kleinen Gothic-Touch, von dem es je nach Geschmack vielleicht sogar noch ein wenig mehr sein könnte. So oder so wären Noumena allerdings zweifellos alles andere als innovativ, aber das sind andere Formationen ganz sicher auch nicht. Im melodischen Death Metal Bereich fällt jedoch auf, daß diese Tatsache den Bands ganz besonders angelastet wird. Ohne darüber jetzt ein abschließendes Urteil fällen zu wollen: Noumena machen ihre Sache schon sehr gut und gefallen mir persönlich nicht zuletzt aufgrund der variableren Growls auch ein gutes Stück besser als beispielsweise ihre Landsmänner von Insomnium. Wer seinen Death Metal gerne richtig melodisch mag kann mit Noumena also eine wirklich gute Alternative zu den bereits bekannten Bands für sich entdecken.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword