Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4666651
Besucher seit 09/2002


Pegazus - Live! Thunder down under
Metalspheres Info-Box

Genre

Power Metal

Label

Battlegod Productions

Rezensent

Till

Nachdem das Livealbum der Aussies ja schon eine ganze Weile als Import erhältlich ist, erbarmen sich endlich Battlegod Productions und veröffentlichen das Teil auch regulär in Europa. Da "Thunder down under" nun eben nicht mehr taufrisch ist, erübrigt sich ein Review schon beinahe, da die Pegazus-Fans das Album wahrscheinlich ohnehin schon in der Sammlung haben. Für alle anderen: "Thunder down under" ist eines der Livealben, denen man eine eventuelle Nachbearbeitung erfreulicherweise nicht anhört. Weder wurde die Zuschauerkulisse künstlich vegrößert noch der Sound der Band groß poliert, und so vermittelt die Scheibe eine angenehm rauhe Liveatmosphäre, zumal Ein- und Ausblendungen fehlen und aufgrund der beinahe maximalen Spielzeitausnutzung offenbar tatsächlich ein komplettes Pegazus-Konzert auf die CD gepackt wurde. Sehr löblich! Die Band bietet einen repräsentativen Querschnitt ihrer letzten drei Alben mit dem Hauptaugenmerk auf dem immer noch aktuellen Werk "The headless horseman", während das Debut seltsamerweise ignoriert wurde. Dafür gibt's mit "Wrathchild" noch ein schmuckes Maiden-Cover. "Thunder down under" zeigt allerdings auch wieder das Problem auf, daß Pegazus in ihrer Karriere zwar eine Reihe guter Songs aber auch viel Durchschnitt veröffentlicht haben, und so stehen geile Nummern wie "The headless Horseman" oder "Metal forever" wie auf den Studioalben neben Hängern wie "The Patriot" oder "Braveheart".
Auf der beiliegenden Bonus-CD finden sich sechs Demoversionen von Songs des "The headless Horseman"-Albums, welche sich allerdings von den Endversionen kaum unterscheiden, sowie eine Multimediasektion mit Steckbriefen, Fotos und einem Videoclip. Nett, aber nicht zwingend notwendig. Für Pegazus-Fans ein absolut empfehlenswerter Release, alle anderen sollten sich eher zunächst mit den Studioalben vertraut machen, um die Band anzuchecken.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword