Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4646664
Besucher seit 09/2002


Possession - Storm of hateness
Metalspheres Info-Box

Genre

Death Metal

Jahr

2003

Spielzeit

27:33

Rezensent

Volker

Possession sind eine erst seit Ende 2001 existierende Combo aus Salzburg und spielen genau die Art von Death Metal, die ich am meisten schätze. Groovig, schleppend und immer wieder im richtigen Moment mit dem Gefühl fürs Gaspedal. Und hier kann ich nur Respekt zollen, so ein starkes Underground Death Album bekommt man gewiss nicht alle Tage in die Hände! Unter den 6 Tracks auf "Storm of hateness" befindet sich kein Ausfall und einige davon, vor allem die ersten beiden, sind wahrhaftige Nackenbrecher. Der Titeltrack und Opener "Storm of hateness" vereint bereits alles Stärken der Band derart überzeugend, dass einem schon mal der Mund offen stehen bleiben kann. Zwingende ultraschwere Gitarrenriffs, ein ausgereiftes Songwriting, abgrundtiefe Grunts von Fronter Sam und tightes Drumming von einem Herren mit dem zweifelhaften Pseudonym Senfgas......Wer da nicht bangt, muss wohl taub sein!
"Burn them all" darf ich wohl getrost als Hommage an Bolt Thrower zu seligen Karl Willets Zeiten bezeichnen, denn der Song hätte sich auch auf der "...For Victory" gut gemacht. Ähnlichkeiten mit den Briten sind zwar auch bei den anderen Songs nicht wegzureden, aber Possession sind weit davon entfernt, eine bloße Kopie zu sein. Das zeigt schon "Battlefield of your soul", das sich zwar auch weitgehend im Midtempo-Bereich bewegt, aber mit grindigen Einschüben und ziemlich abgefahrenen Gitarrenparts gekonnt auch mit anderen Elementen versehen wurde. Auch an den anderen Songs gibt es nichts auszusetzen, vor allem das leicht vertrackte "Sickness of war" geht noch einmal richtig in den Nacken. Einzig die Kriegssamples am Anfang des Songs überstrapazieren vielleicht etwas die Querverweise zu Bolt Thrower.
Im Sommer stehen für Possession unter anderem ein Supportgig für Six Feet Under und einige österreichische Metalfestivals an, spätestens dann sollte es für die Band möglich sein, den überfälligen Plattenvertrag einzufahren. "Storm of hateness" gibt's bei der Band für 6 Euro, ihr werdet nicht enttäuscht sein!
Kontakt:



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword