Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4643295
Besucher seit 09/2002


As I lay dying - Shadows are Security
Metalspheres Info-Box

Genre

Metalcore

Label

Metal Blade Records

Rezensent

Sonia

As I lay dying haben sich in den letzten Jahren durch viel Touring und gute Alben im Bereich Metalcore einen festen Thron erspielt und sind aus der jetzigen Szene nicht mehr wegzudenken. Ihre Videos laufen auf Viva, die Tourneen sind immer gut besucht, und der Erfolg hat sie verwöhnt. Da war natürlich die Frage, ob die Musik gleich gut bleiben würde, oder ob die Truppe sich mit dem neuen Album vielleicht sogar steigern konnte.

Im Endeffekt hat sich sooo viel nicht verändert, aber schlecht ist das neue Album mit Sicherheit nicht. Es sind die selben Strukturen wie auf "Frail Words Collapse" zu finden, auch ist "Shadows are security" ebenso eine Mischung aus krachigen Gitarren und viel Melodie.
Besonders gut gefallen kann "Confined". Der Wechsel zwischen cleanem und kreischigem Gesang verleiht dem Lied eine besondere Note, eben die typischen Metalcore Trademarks, aber gut eingesetzt (Oder ist das schon wieder Emocore? Da soll mal einer durchblicken!). Ansonsten beschränkt sich der Sänger mehr auf's Kreischen, was aber immer voll, und nicht schrill klingt. Bei viel zu vielen Metalcore Bands nervt der Gegensatz zwischen fast schon Black Metallischem Kreischen und dann diesem poppigen Boygroup Gesang. Das wissen As I lay dying erfreulicherweise zu vermeiden, sie klingen eigentlich zu keiner Zeit nach Pop. Auch ruhigere Passagen haben eine gewisse Tiefe. Abgesehen davon hält die Ruhe aber sowieso nie lange an. Groove ist das Motto unter dem As I lay dying sich bewegen. Dieser entsteht vor allem durch's Schlagzeug, etwa durch die durchlaufende Doublebass und das sehr akzentuierte Spiel, welches sehr gut die Gitarren unterstützt. Überhaupt ist bemerkenswert, wie gut alle Instrumente zusammenspielen - das ist eindeutig die Stärke dieser Band! Instrumental sind As I lay dying zwar sicher nicht die Neuentdeckung des Rades, aber die Art wie hier kombiniert wird, das macht sie schon ein Stück weit einzigartig.
Erwähnenswert bleibt noch ein Keyboard?Outro bei "Repeating Yesterday", aber sonst bleibt alles beim alten. "Shadows are Security" ist eine sehr einheitliche Platte. Ob das gut oder schlecht ist, sei dahin gestellt. Wer "Frail Words Collapse" mochte, ist mit "Shadows are security" aber auf jeden Fall gut bedient.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword