Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4646008
Besucher seit 09/2002


Forsaken - Dominaeon
Metalspheres Info-Box

Genre

Epic Doom Metal

Label

Golden Lake Productions

Rezensent

Till

Endlich ist die neue Forsaken da! Mit ihren beiden letzten Veröffentlichungen haben sich die Malteser als eine der ersten Adressen für epischen Doom Metal der Sonderklasse etabliert, somit waren meine Erwartungen an "Dominaeon" nicht gerade gering. Im Vorfeld wurde bekannt, daß Keyboarder Mario die Band verlassen hatte und demzufolge dieses Instrument im Forsaken-Sound fehlen würde, doch das hat keine sehr großartige Veränderung bewirkt. Die Spannung löste sich beim ersten Hördurchlauf schnell und schlug bereits beim eröffnenden Titelsong in helle Begeisterung um, die sich über die komplette Spielzeit hielt und auch nach sehr häufigem Lauschen nach wie vor hält. Was für ein Album! Die kleinste Doom Metal-Band der Welt fährt hier eine Hymne nach der anderen auf, kleine, ruhigere Zwischenspiele lockern das ganze auf, und anstatt der Keys haben Forsaken erstmalig mit einem richtigen Chor gearbeitet, was die Musik noch um einiges mächtiger erscheinen läßt. Hört euch nur einmal Stücke wie "Daylight dies", "Kenosis" oder "Obsidian dreams" an und erkennt, daß Forsaken das alles andere als schwache neue Candlemass-Album zehn Meilen hinter sich lassen. Die genialen Kompositionen, die hervorragende Produktion und Leo Stivalas einmal mehr erstklassiger Gesang zaubern eine Mischung, der sich kein Doomer ernsthaft entziehen kann. Texter und Bassist Albert Bell hat darüberhinaus mal wieder interessante, anspruchsvolle Texte verfaßt, welche diesmal sogar durch ein christliches Konzept verbunden sind. Mich werden sie damit nicht bekehren, aber es geht schließlich auch in erster Linie um die Musik, und die ist vom feinsten!
Forsaken haben sich hier wirklich selbst übertroffen, denn "Dominaeon" steht für mich auf einer Stufe mit Klassikern wie "Epicus Doomicus Metallicus", "Into the depths of sorrow" oder "Of empires forlorn". Ich danke für die Ehre der Rezension dieses Meisterwerks.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword