Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4699212
Besucher seit 09/2002


Semen Datura - Vineta Part I
Metalspheres Info-Box

Genre

Melodic Black/Thrash Metal

Label

Twilight Vertrieb

Rezensent

Martin

Semen Datura sind sicherlich dem deutschen Underground zuzuordnen. Und das, obwohl sie immerhin schon seit guten zwölf Jahren bestehen und neben einer Demo und zwei Mini CD?s nun mit "Vineta Part I" schon ihr zweites Studioalbum veröffentlichen. Mit Vertriebspartner Twilight könnte der Name Semen Datura aber zukünftig durchaus klarere Formen annehmen. Denn jenes namhafte Label hat die Band unter ihre Fittiche genommen und dass sie dabei nichts falsch gemacht haben, zeigt die Band mit ihrem neuesten Werk doch recht deutlich. Und bei einem so renommierten Produzenten wie Peter Neuber, der unter anderem Alben von Topacts wie Necrophobic und Deicide masterte, kann hinsichtlich des Klangs auch nicht wirklich viel in die Hose gehen. Der Weg ist also frei für eine hoffentlich glamourösere Zukunft.

So einfach in irgendeine Sparte zu stecken ist ihre Musik nicht. Einerseits klingen die Songs mal richtig rotzig, in dem sie Black und Thrash Metal Elemente vermischen, andererseits ziehen sich auch immer wieder schöne, sehr eingängige Gitarrenriffs durch die Lieder. Am ehesten fühlt man sich dabei an schwedische Vertreter erinnert. Das Gebräu ist schlussfolgernd also ziemlich abwechslungsreich und lässt so schnell keine Langeweile aufkommen. Der Kreischgesang hört sich außerdem sehr angenehm an und geht runter wie Öl. Die Riffs bewegen sich wie angesprochen zwischen brachialen Thrash- und melodieverliebten Tönen. Die solide Schlagzeugarbeit komplettiert den im Endeffekt positiven Gesamteindruck. Um sich ein Bild der Vielfältigkeit dieser Band zu verschaffen solltet ihr vorerst in das super eingängige und schöne "Deathstyle" reinhören oder das aggressive "Shitloads Of Anger" probieren. Wenn euch das nicht zusagen sollte, so lasst am besten die Finger von dieser Band. Alle anderen sollten sich wiederum ernsthaft Gedanken machen, ob semen Datura nicht Einzug in das heimische Plattenregal finden sollten.

Ich muss schon sagen, dass das Album über weite Strecken wirklich verzückt, auch wenn ich denke, dass Semen Datura noch nicht all ihr Potenzial auf diesem Silberling entfachen konnten. Trotz allem bin ich schon mal gespannt, was "Vineta Part II" bringt. Ich freu mich jedenfalls schon drauf.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword