Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4773292
Besucher seit 09/2002


Ravage - Spectral Rider
Metalspheres Info-Box

Genre

Heavy Metal

Label

Karthago Records

Rezensent

Mansur - The Metal Messiah

Der gute, alte, traditionsbewußte Heavy Metal der 80er Jahre ist also gerettet worden, von einer US Band aus Bosten, die eine grandiose Debüt-Scheibe hingelegt hat. Ob man es glaubt oder nicht, dies ist die Debüt-CD der Band, obwohl es Ravage seit Mitte der 90er gibt. 2003 wurde eine erste Mini-CD namens "Curse of Heaven" als Eigenproduktion veröffentlicht, die leider total unterging.

Vorab sei gesagt: Alle, die auf Bands wie Manowar, Judas Priest, Iron Maiden oder Saxon stehen, halt die Creme de la Creme des Heavy Metal, kommen bei Ravage voll auf ihre Kosten. Vor allem die Manowar- und Saxon-Einflüsse sind bei "Spectral Rider" allgegenwärtig. Nicht dass jetzt jemand glauben sollte hier wurde nur abgekupfert, nein, so viel Orinalität muß man der Band dennoch zusprechen, da die CD trotzdem relativ eingenständig rüberkommt. Einzelne Songs hervorzuheben erspare ich mir, außer, daß das Titelstück wirklich eine famose Hymne geworden ist, die auch kein bisschen angestaub wirkt. Alle Songs, und ich meine auch wirklich alle, sind richtig toll geworden, und mit mehr als 50 Minuten kriegt man hier wirklich einen entsprechenden Gegenwert für's Geld. Wer geile Riffs mag, die stets packend sind, tollen, eher tiefen Gesang (kein sinnloses Gekreische oder Gegrunze) und echte Songs, die richtig Stimmung machen, der liegt hier goldrichtig. Und wenn ihr euch noch einen klasse Sound aus Manowar, Saxon, Priest und Maiden vorstellen könnt, gepaart mit einigen US Metal Einflüssen, dann habt ihr in etwa eine Vorstellung davon, was euch auf "Spectral Rider" erwartet. Für mich jedenfalls sind Ravage schon jetzt die Hoffnung 2006 für den traditionellen True Metal. Also hoch die Flaggen und auf zum Rennen, kann man da nur sagen, wenn man mit dem Cover der CD sprechen will. Zwar sieht dieses ein bisschen wie ein PC Motorrad Spiel aus, aber was soll's. So lange der Inhalt stimmt, ist mir die Verpackung doch egal.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword