Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4681775
Besucher seit 09/2002


The Bonny Situation - Still another Day to come
Metalspheres Info-Box

Genre

Metal-Pop/New Metal

Jahr

2005

Spielzeit

51:00

Rezensent

Christian

Hier ist etwas am Entstehen! Da kocht ein leckeres Süppchen, das in einem kleinen Raum abseits bekannter Gefilde langsam erhitzt wird und von dem einige Wenige bis zu dem Zeitpunkt kosten werden!
Zu Beginn war mein (Vor-)Urteil recht schnell gefällt, da der Einstieg in das komplett in Eigenregie aufgenommene Debüt der Band nicht gerade clever ist. Warum, ist schnell erzählt: Weil der Gesang einfach nicht passt und zu bemüht wirkt. Das fühlt sich "falsch" an, da will man nicht unbedingt weiterhören. Nicht, dass die Musik schlecht wäre; ganz im Gegenteil! Es ist nur eben so, dass der Gesang das Unterscheidungsmerkmal ist und der nervt bei Track 1 doch ein wenig. Das ist dann aber auch der einzige Schwachpunkt der 6 Jungs, deren Durchschnittsalter bei knapp über 20 liegt.
Der Stil kann beschrieben werden als New Metal mit starken Synthieeinschüben, oder aber als Metal Pop, wie die Band es selbst bezeichnet. Bisweilen eingestreute orientalische Klänge, wabernde Teppiche aus Keyboardpassagen treffen auf abwechslungsreiches Riffing, Picking und Wechseln des Tempos und der Stimmungen. Abwechslungsreich und mutig möchte ich das nennen. Oder aber orientiert an System Of A Down ? dazu fehlt ihnen aber die Härte. Die wollen sie aber so anscheinend auch gar nicht. Und das zeichnet sie eben aus! Man möchte die Burschen knuddeln und herzen ? aber nicht, weil die Musik putzig oder lieb im weitesten Sinne ist, sondern weil es echt und einfach verbindlich rüberkommt. Da steckt Passion und Idealismus drin. Und das sorgt nicht für Bonuspunkte, weil The Bonny Situation derlei Boni gar nicht nötig haben. Sie erfinden dabei nichts neu, aber sie finden viel Neues und kombinieren sehr gekonnt und einfach authentisch. Was das genau heißt? Anhören! Dass die Burschen noch keinen Vertrag haben(Hallo??!), kann ich nicht verstehen ? um so weniger, wenn ich mir die nationale musikalische Landschaft genauer beäuge. Als Anspieltipp sei "Slipping into doubt" empfohlen, mein persönlicher Hit ist "When it?s lost". Also meine Prognose ist, dass die Kerle was reißen, wenn sie dabeibleiben, nicht verheizt werden oder sich was brechen. Meinen Segen habt ihr in jedem Fall.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword