Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4664964
Besucher seit 09/2002


John Arch - A Twist of Fate
Metalspheres Info-Box

Genre

Prog Metal

Label

Metal Blade

Rezensent

Dennis

Lange hat es gedauert, endlich ist es soweit: Gott singt wieder. Mal ehrlich, wer von uns hätte das noch geglaubt? Ich zumindest hätte selbst eine Led Zeppelin-Reunion für wahrscheinlicher gehalten (kommt aber sicher noch...).

Herausgekommen sind mit dieser EP dem ersten Anschein nach lediglich zwei mickrige Tracks. Schiebt man den Rundling aber erstmal in den CD-Schacht, dann liest sich das schon gleich ganz anders: Immerhin knappe 30 Minuten feinste Prog-Musik werden hier geboten.

Die Gemeinsamkeiten mit alten Fates Warning sind schnell ausgemacht: Der Gesang steht hier ziemlich alleine da, wird dafür jedoch jeden Fan der ersten Stunde aus den Socken hauen. Göttlich, was der gute John hier vom Stapel läßt. Einfach genial, diese einmalige Stimme nach so langer Zeit wiederzuhören. Wer sich allerdings ein neues "Guardian" erhofft hatte, wird sich damit abfinden müssen, daß auch Götter sich weiterentwickeln. Neuere Fates Warning-Veröffentlichungen wären schon eher mit "A Twist of Fate" vergleichbar, kein Wunder, schließlich hatte hier ja auch Jim Matheos einige Finger mit im Spiel. Am ehesten würden mir aber als Vergleich noch Dream Theater einfallen. Letztlich ist es ja auch egal. So egal wie die nächste Queensryche-Veröffentlichung oder die hundertste Kiss-Best of. Hauptsache Gott singt!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword