Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4699236
Besucher seit 09/2002


Final Prayer - Right Here, Right Now
Metalspheres Info-Box

Genre

Hardcore

Label

Let It Burn Records

Rezensent

Florian

Aus Berlin-Kreuzberg kommen die Jungs von Final Prayer. Und auf "Right Here, Right Now" wird ähnlich brutal zugeschlagen wie bei den alljährlichen Krawallen in ihrem Heimatviertel. Bei der Musik handelt es sich um mehr oder weniger traditionellen "ToughGuy-Hardcore" mit ein paar Newschool-Einflüssen. Die schnelleren Parts überwiegen, wobei man natürlich des Öfteren auch in langsame groovende Gefilde "abdriftet". In diesen Momenten weiß die Band besonders zu gefallen, erinnert sie doch teilweise an Born From Pain, wenn auch nicht ganz so fett.

Im Allgemeinen ist die Musik nicht gerade das Anspruchvollste, aber das erwartet ja auch keiner. Songs wie "Empower" oder "Guilt Trip" eignen sich einfach super zum Moshen und das ist es, was der Hörer von Final Prayer will! Melodisch eingängige Gitarrenleads braucht hier keiner. Dies hat natürlich zur Folge, dass die Songs alle sehr ähnlich klingen. Aber wie gesagt...

Auch wenn mir die Stimme des Sängers, die einfach heiser bzw. sehr hardcorelastig rüberkommt, nicht so zusagt (mir fehlt da die Aggression): Final Prayer legen hier ein mehr als solides, "arschtretendes" Album vor, das Hardcore-Fans ? und vielleicht sogar ein paar Metaller ? ansprechen wird!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword