Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4800331
Besucher seit 09/2002


Taaboo - V
Metalspheres Info-Box

Genre

Punkrock

Jahr

2005

Spielzeit

17:44

Rezensent

Alf

Seit 1997 treiben sich Taaboo im deutschen Punk-Underground herum und verzieren reinrassigsten Punk mit gelegentlichen Metalmomenten. Nach diversen Besetzungswechseln ist "V", wie der Titel schon sagt, die fünfte Veröffentlichung der Tuttlinger und außerdem der Appetizer auf das 2007 erscheinende Full-Length-Jubiläumsalbum "666-total evil", dem eine Deutschland Tour in Eigenregie folgen soll.

Taaboo sagen von sich selbst, dass sie diese Art der Musik nicht erfunden haben, das aber auch gar nicht wollen und tatsächlich ist "V" ganz bestimmt nix für Innovationssüchtige oder Frickel-Freaks. Die Burschen zelebrieren bodenständigsten Punkrock mit einer stimmungstechnischen Mischung aus Aggro und Party. Wie das beim Punk nun mal so ist, klingt manches Riff etwas naiv ("Das Leben ist wunderbar"), der Gesang ist gewöhnungsbedürftig und bei "Prollrock" klingt "Zombies auf Schnee" von den Dimple Minds durch, aber das tut dem Spaßfaktor des Albums keinen Abbruch.

Die Produktion ist dabei blitzsauber und druckvoll, Punkerherz, was willst du mehr? Zwar wären die Riffideen von Taaboo keine Konkurrenz für Wizo oder die Dimple Minds, aber "V" ist qualitativ weit über dem Durchschnitt von dem, was sonst unter dem Banner "Demo" reinflattert. Solide! Und für vier Euro auf der Taaboo-Homepage zu erstehen.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword