Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4774359
Besucher seit 09/2002


Silent Overdrive - Disease
Metalspheres Info-Box

Genre

Neo Thrash / Hardcore

Label

MDD

Rezensent

Florian

Nach einer Demo und MCD lassen Silent Overdrive anno 2006 ihr drittes Werk in Form einer Full-Length auf die Menschheit los. Selbst beschreiben die Jungs aus Heidelberg ihre Musik als eine Mischung aus Neo-Trash und Hardcore. Letztgenanntes Genre kommt hauptsächlich bei den Vocals von Maik Wacker zur Geltung, die teilweise schon etwas nach Oldschool-HC klingen.

Ansonsten überwiegt dann der Trash-Faktor, wobei ich sagen muss, dass bei Songs wie "Faceless" und "Eye Of The Storm" durchaus eine Portion Metalcore mit dabei ist. Das liegt neben den catchigen Rerfains (siehe auch "Disease") an der oft sehr melodisch vorantreibenden Gitarrenarbeit.

Trotzdem bleiben Bands wie Machine Head und Pantera Haupteinfluss der Heidelberger, die es durch Beimischung diverser Hardcore- und Metalcoreelemente zu einem relativ innovativen Album gebracht haben. Die Riffs lassen aufhorchen, die Midtempo-Parts kommen wegen der guten Drumarbeit wie bei "In Hell" gut brutal rüber: Im Allgemeinen bleiben die Songs einfach positiv hängen, was will man mehr!?



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword