Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4772498
Besucher seit 09/2002


Facial Climax - Melancholeric Shizophobia
Metalspheres Info-Box

Genre

Neo Thrash

Label

Burnside Records

Rezensent

Florian

Ein sehr wirres Cover und der Titel "melanCholeric shizoPhobia" ließen mich bei dem Album von Facial Climax schon etwas skeptisch dreinschauen bevor ich die ersten Töne gehört hatte.
Vorweg sei gesagt, dass sich der Sound schon relativ professionell anhört: Jedes Instrument hat genügend Power und besonders die Drum-Base drückt mächtig.

Aber nun zum eigentlich wichtigen Teil, der Musik. Diese ist bei weitem nicht so chaotisch wie Cover und Titel vermuten lassen. Als Richtung würde ich Neo Thrash angeben, wobei ganz besonders bei Bands wie Machine Head und Slipknot "abgeschaut" wurde. Letztere nahm sich wohl der Sänger zu Herzen, dessen oft stark abgehackt vorgetragener Gesang an den Sprechgesang von Corey Taylor erinnert.

Jedoch überwiegen bei Facial Climax diese Parts. Die Gitarren folgen dann noch gesangssynchron diesem Stakkato-Trend, so dass mich die Songs größtenteils nur nerven. Zum Glück werden die genannten Passagen auch mal von etwas melodischeren Leads wie bei Track 4 unterbrochen und die Liedstruktur etwas aufgelockert. Das hört sich dann auch richtig gut an! Jedoch sind mir diese Parts zu kurz bzw. die eintönigen Gesang-Gitarren Stakkatos zu dominant geraten.

Im Allgemeinen haben Facial Climax ein durchaus professionelles aber austauschbares Werk auf den Hörer losgelassen.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword