Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4682344
Besucher seit 09/2002


Boomerang - Weaveworld
Metalspheres Info-Box

Genre

Power Metal

Jahr

2002

Spielzeit

48:13

Rezensent

Dennis

Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, wie Boomerang darauf gekommen sein könnten, mir ein Promo-Exemplar von "Weaveworld" an meine Privatadresse zu schicken, aber manchmal im Leben hat man einfach Glück. Hätten sie den "offiziellen" Weg über unser Postfach gewählt, hätte es vermutlich redaktionsinterne Auseinandersetzungen gegeben um denjenigen zu bestimmen, der das Review zu dieser Scheibe schreiben darf, die im schlimmsten Falle zum Split und zur Auflösung von Metalspheres hätten führen können. Okay, das ist natürlich übertrieben (wer unsere Stimmung innerhalb des Teams kennt, kann das bestätigen), verdeutlicht aber doch irgendwo die Qualität, die "Weaveworld" mit sich bringt.

Boomerang spielen traditionellen Metal mit erkennbarem US-Einschlag und teils aggressivem Gesang, und das ohne ein Stück Modernität in ihren Sound einzubringen. Daß die Musik trotzdem keinesfalls eingestaubt wirkt, liegt zum einen an den grandiosen Melodien und Refrains, zum anderen aber auch an immer wiederkehrenden Experimenten im Soundgewand des Quintetts aus der Pfalz. Es ist wirklich erstaunlich, aber wo sich sonst oftmals Variantenreichtum und Gradlinigkeit kategorisch ausschließen, beweisen Boomerang, wie einfach man beides doch unter einen Hut bringen kann. Das Ergebnis klingt manchmal, vor allem auch durch die Mehrstimmigkeit beim Gesang, ein gutes Stück melodisch und episch (aber nicht auf die Rhapsody-Art, sondern eher vergleichbar mit Ritual Steel), an anderer Stelle dann wiederum sehr straight, so daß eine Einordnung der Band irgendwo im Bereich Epic Power Metal der Sorte Manilla Road legitim ist, Speed Metal aber auch einen realen Bezug darstellt. Entscheidend ist aber vor allem, daß Stücke wie "Mourning Sun", "The Cold One" oder "Like black like white" knallen, und das tun sie ohne wenn und aber. Unglaublich!!

"Weaveworld" ist ohne Zweifel ein verdammt starkes Album geworden, und es wäre wirklich schade, wenn diese Band hier ihre Anerkennung weiterhin nur im Underground ernten würde. Oft wird davon geredet, aber heute könnt ihr wirklich was für unseren geliebten Metal tun. Unterstützt diese hochtalentierte Band und holt Euch diese ordentlich produzierte CD für faire 10 Euro!

Christian Plötz
Frankenstraße 5
67105 Schifferstadt
ploetzinho@hotmail.com
http://www.boomerang-metal.de



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword