Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4713467
Besucher seit 09/2002


I Defy - On the Outside
Metalspheres Info-Box

Genre

Hardcore / Punk

Label

Thorp Records / Cargo Records

Rezensent

Susanne

Die Band I Defy wurde in ihrer ursprünglichen Form im Jahre 1999 gegründet. Raoul (Sänger der Band Veil) und Frank (Ex-Miozän-Bassist) kam die Idee, ein eigenes Projekt zu starten, während des Besuches eines Hardcore-Konzerts. Nach unzähligen Treffen und Telefonaten wurden Flo (Drummer von Veil) und Mathias (Gitarrist von United Mutations) noch mit ins Boot geholt und das Ganze nahm seinen Lauf.

Die vier Jungs aus Hannover bieten dem Hörer melodiösen Hardcore mit Punk-Einschlägen. Die einzelnen Songs weisen eingängige Refrains, großartige Hooklines und vor allem Texte mit - man höre und staune - emotionalem Tiefgang auf. Dass die Band wirklich aus unseren Gefilden stammt, mag man zu Anfang nicht so recht glauben. Das Ganze klingt vom ersten Ton an ziemlich amerikanisch, was hier nicht unbedingt als schlecht bewertet werden soll. Diese Tatsache dürfte vor allem denjenigen gefallen, die Green Day für eine weichgespülte, MTV-kompatible und massengeschmackstaugliche "Punkcombo" halten. Hier wird der real Hardcore noch in Ehren gehalten und mit viel Selbstbewußtsein in die Tat umgesetzt. Vom ersten Titel bis zum Schluß wird ein Höchstmaß an Geschwindigkeit an den Tag gelegt und die einzelnen Songs strotzen nur so vor Energie und Wut. Mehr geht hier wirklich nicht. Einige werden ein Schmunzeln nicht verkneifen können und sich stark in ihre Jugend zurückgesetzt fühlen, als eine Offspring-CD heimlich unter den Schulbänken hindurch gereicht wurde. Mit dieser Art von Musik hat wohl so mancher von uns seine Pubertät "überlebt"!

I Defy haben es definitiv nicht nötig, sich an schnellebige Trends zu hängen und demonstrieren uns das recht glaubwürdig mit Ihrer Scheibe: eine Hommage an den Old School Punk! Und von dieser Art Bands gibt es heutzutage nicht viele. Hier wird zwar nicht die größte Abwechslung geboten, dieses Manko wird aber durch einen fetten Sound wettgemacht.

Für Fans von With Honor, Strike Anywhere, Comeback Kid und Stretch Arm Strong.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword