Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4644829
Besucher seit 09/2002


Quiet Riot - Rehab
Metalspheres Info-Box

Genre

Hardrock

Label

Demolition Records

Rezensent

Till

Es gibt ja in der Tat zahlreiche Altherrenbands, die den Jahren zum Trotz noch immer oder zumindest immer mal wieder hohe Qualität abliefern. Wenn die Scorpions auch nach fast 40 Jahren immer noch voller Energie abrocken oder UFO ein sauberes Scheibchen wie "The monkey puzzle" raushauen, ist von Altersheim weit und breit nichts zu sehen. Anders sieht die Sache bei Quiet Riot aus, denn wer eine akustische Schlaftablette wie "Rehab" auf die Menschheit losläßt, ist wirklich reif für den Gnadenschuß. Nun waren Quiet Riot beileibe nie wirkliche Meister ihres Fachs ? mal ehrlich, wer würde sich heute noch an die Truppe erinnern, hätte in ihren Reihen nicht Gitarrenwunder Randy Rhoads seine ersten Schritte getan und sich ein großes deutsches Festival nach der Mitgröhlzeile des Songs "Metal health" benannt? Auch wenn Quiet Riot ein paar gute Songs zustandegebracht haben, muß man diese auf "Rehab" mit der Lupe suchen, mir fällt jedenfalls nur das mit einer schönen Ohrwurmmelodie versehene "Beggars & thieves" (kennt eigentlich noch jemand die gleichnamige Band?) positiv auf, ansonsten präsentiert man dem Hörer weitgehend unspektakuläres Riffing, lustlosen Gesang und ideenarme Songs, aus denen die Langeweile nur so hervorsprüht. Wieder eine Band, die man endgültig zu den Akten legen kann und sollte.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword