Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4697035
Besucher seit 09/2002


Leatherwolf - Leatherwolf
Metalspheres Info-Box

Genre

US Metal

Jahr

1984

Rezensent

Mansur - The Metal Messiah

Die gute alte Zeit wird förmlich lebendig wann immer ich diesen zeitlosen Klassiker des US Metal auflege. Da wird einem sofort klar warum die 80er Jahre eine ganz besondere Ära waren, die wohl nie wieder kommen wird. Aber auch ohne nostalgische Gedanken gibt es haufenweise Gründe warum diese CD auch heute noch Gold wert ist. Denn jeder, der etwas mit echtem US Metal und Heavy Metal generell anfangen kann, wird seinen Spaß an diesem Album haben, da Leatherwolf den Spirit der tollen N.W.O.B.H.M. mit eigenen amerikanischen Zutaten grandios vermengt haben. Stark Iron Maiden-beeinflußt spielen sich die fünf Musiker auf ihrem Debüt förmlich in einen Rausch - das bedeutet erstklassig packende Riffs, die auf einen sehr starken und emotional klingenden Sänger treffen. Dazu kommt noch die brilliante Rhythmussektion, die alles zusammenhält. Hier stimmt einfach alles; jeder Song ist an und für sich schon ein kleiner Hit, selten hört man so viele gute bis hervorragende Songs auf einem Album. Ob es nun das mitreissende Eröffnungstück "Spiter" ist, das atmosphärische "Endangered Species", das von Melodie durchtränkte "Season of the Witch", das schnelle und packende "The Hook" oder die abschließende Hymne des Albums "Leatherwolf", sie alle können restlos überzeugen. Der Spruch "No Fillers all Killers" trifft hier also wirklich zu. In einer Zeit, in der der Metal Markt längst hoffnungslos überfüllt ist, ist so ein Album eine Göttergabe, die schon fast direkt zur Qualitätserhaltung ermahnt. Leider hat dies nichts genützt, denn Leatherwolf selbst, die sich unlängst wieder zusammengetan haben, können diesen hohen Qualitätsansprüchen leider auch nicht mehr gerecht werden. Siehe bzw. höre deren neue CD "World Asylum" und ihr wisst was ich meine. Da hilft dann nur noch eins ? diese exzellente Scheibe oder eines der beiden ebenfalls grandiosen nachfolgenden Alben auflegen und abfeiern! Was, ihr habt diesen Klassiker noch nicht! Dann hilft nur noch: "Beg, steal, or borrow!"



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword