Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4757461
Besucher seit 09/2002


Ae:nera - Anima Nera
Metalspheres Info-Box

Genre

Metalcore

Jahr

2007

Spielzeit

10:58

Rezensent

Alf

Was geht einem bei dem Bandnamen durch den Kopf? Genau die Teutonen-Metalcoreler Naerea. Dementsprechend vorbelastet habe ich dann auch "Anima Nera" in den Schacht geschoben, in sicherer Erwartung von Metalcore-Einheitssuppe. Jawoll, die bekommt man dann auch serviert. Anständig gewürzt zwar, mit kräftiger Breakdown-Einlage, mit netten Melodien abgeschmeckt, ein paar Thrash-Riffs für die pikante Note und Clean Gesang für das milde Gegengewicht.

Klar, das Ganze gab es schon einfallsloser zu hören, aber mit Sicherheit auch origineller. Stärke der Burschen ist definitiv die melodische Thrash-Schlagseite, aber aus dem Standard-Pferch können sie sich damit trotzdem noch nicht herausspielen. Dementsprechend wird man zwar wohl nicht verprügelt, wenn "Anima Nera" im heimischen Plattenschrank steht, aber haben muss man diesen Dreitracker auch nicht. Antesten kann man die Jungs auf ihrer Homepage und dem diesjährigen With Full Force Festival.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword