Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4815541
Besucher seit 09/2002


Throne Of Katarsis - An Eternal Black Horizon
Metalspheres Info-Box

Genre

Black Metal

Label

Candlelight Records

Rezensent

Lex

Das nordische Schwarzwurzel-Duo konnte mit seinen beiden Demos "Blodslakt" und "Unholy Holocaustwinds" das britische Label Candlelight für die Veröffentlichung des nun vorliegenden ersten Full-Length-Albums gewinnen. Fünf Stücke haben die beiden Finstermänner über eine Spielzeit von 55 Minuten gestreckt. Grundsätzlich geht es den beiden dabei nicht um Songs, sondern vielmehr darum, den Geist des ursprünglichen norwegischen Black Metals einzufangen. Dazu gehört ein sehr roher Klang, eine minimalistische Produktion, viel kalte Finsternis als atmosphärische Untermalung, prägnante wie eiskalte Gitarrenmelodien an der Grenze zum Hypnotischen, okkulter Gesang sowie stets präsente Aggression und Intensität. Einflüsse von Darkthrone, Mayhem oder uralten Bathory ("Symobls Of Winter" ? das wohl vielseitigste und beste Stück auf dem Album) sind kaum zu überhören. Mit noch weniger Worten kann man sagen: Throne of Katarsis = Norwegian Black Metal der alten Schule.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword