Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4682233
Besucher seit 09/2002


Mainline - From oblivion to salvation
Metalspheres Info-Box

Genre

Thrash Metal

Label

Dioxzion

Rezensent

Andreas

Der zweite italienische Newcomer innerhalb eines Monats. Im Gegensatz zu ihren Labelkollegen Ophydian haben sich Mainline einer härteren Gangart verschrieben. Was sie mit ihren Landsmännern ebenfalls gemein haben ist die Tatsache, dass verschiedene Genres verschmolzen werden. Im Falle von Mainline sind das Thrash Metal, Dark Metal und diverse Death Metal-Zitate.
Die gut produzierte Scheibe verliert sich leider in vielen Einzelheiten, anstatt mal richtig auf den Punkt zu kommen. Kaum hat man sich an ein paar schmissige Thrash-Riffs gewöhnt, wird das Tempo gedrosselt, und das eine oder andere Nu Metal-Break fällt über den Hörer her. Atmosphärische Parts lösen Death Metal-Growls und heftige Passagen ab, ohne allerdings Sinn zu machen.
Die Promo ist leider nur eine CD-R, so dass ich nicht sagen kann, ob es sich hierbei um ein fertiges Produkt handelt. Aber aufgrund der professionellen Produktion gehe ich einfach mal davon aus.
Die Distanz von 51 Minuten Spielzeit ist leider zu viel des Guten. Mein Tipp für die nächste Platte: Schneller auf den Punkt kommen und die Einflüsse besser bündeln, bzw. das ganze homogener klingen lassen!
P.S. Der Slab-Bass passt nun wirklich nicht zu dieser Musik ?



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword