Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4734139
Besucher seit 09/2002


Trashment - Deadly Silence
Metalspheres Info-Box

Genre

Midtempo Thrash

Jahr

2007

Spielzeit

30:38

Rezensent

Alf

2005 hat sich in Heidelberg ein junger Haufen Metalheads zusammengetan um einen Bastard aus Thrash- und Nu-Metal einzuwerkeln und damit die Szene aufzurütteln. Ob das allerdings klappen wird, steht in den Sternen.

Zu hören gibt es auf Deadly Silence kreuzbiederen Midtempo-Thrash ohne wirkliche eigenen Impulse, und leider auch ohne die nötige Energie. Anstatt den langsamen Songs wenigstens etwas Wucht zu verpassen, klingen die Songs so müde, dass man sich wundert, dass die Burschen beim Einspielen nicht hinter ihren Instrumenten eingeschlafen sind. Der furchtbare Gesang, ein kehliges Hauchen mit schüchternen Grunzanwandlungen, trampelt den Hörspaß dann vollkommen zu Tode.

Tut mir leid Jungs, aber das war mal nix. Ein halbwegs solider Sound reicht einfach nicht, um etwas zu reißen, Thrash-Metal lebt von Energie, von Wut, von Verzweiflung, von Geschwindigkeit oder Massivität und darf keinesfalls so klingen, als hätte man den Musikern vor dem Einspielen ein paar Valium ins Bier geworfen. "Deadly Silence" ist alles andere als ausgereift, hat null Feuer unter dem Hintern und wird durch Gesang und Texte manchmal sogar richtig peinlich. Das nächste mal bitte etwas mehr Reifezeit für die Songs!



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword