Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4666334
Besucher seit 09/2002


Aeon - Rise To Dominate
Metalspheres Info-Box

Genre

Death Metal

Label

Metalblade

Rezensent

Alf

"Rise To Dominate" ist das zweite Album der Prügelschweden und laut Bandinfo noch bösartiger und eingängiger als der Vorgänger "Bleeding The False". Gemixt und gemastert wurde das ganze im legendärem Unisound von Mastermind Dan Swanö. Von Seiten des Sounds also gibt es schon mal nichts zu meckern, ein klar produziertes Schlagzeug tickert sauber über die fies verzerrten Death Metal Gitarren und bekommt vom Bass einen massiven Unterbau, der ordentlich im Magen rumort.

Auch sonst ist "Rise To Dominate" ein schnörkelloses Death Metal Album mit amerikanischer Ausrichtung, das ein ums andere mal an das kultige Cannibal Corpse Album "Bloodthirsty" erinnert - was das Songwriting angeht, aber auch was den Sound angeht! Da wird garstig geblastet und wuchtig gebreakt, die Gitarren quietschen giftige Obertöne, wenn ihnen nicht gerade rasante Kreissägenriffs von beeindruckender Geschwindigkeit entlockt werden. Sänger Tommy Dahlström kann zwar nicht ganz so finster knurren wie der Corpsegrinder, hat sich aber dessen Art angeeignet rhythmisch passend zu den Riffs zu bellen.

Einen besonderen Wiedererkennungswert kann man zwar nicht ausmachen, aber das tut dem hohen Unterhaltungswert keinen Abbruch. Wohl eher im Gegenteil: Zu viele Experimente hätten "Rise To Dominate" mit Sicherheit geschadet und Aeon schämen sich auch nicht, ihre Einflüsse klar und deutlich zu zeigen – Der fiese Midtempo-Panzer "You Pray To Nothing" zum Beispiel weckt angenehm dunkle Erinnerungen an "Where The Slime Lives" vom geilen Morbid Angel Album "Domination".

Damit ist eigentlich schon alles gesagt, was es zu sagen gibt, wer sich andächtig in den Staub wirft, wenn Morbid Angels "Domination" erwähnt wird, oder "Bloodthirsty" von Cannibal Corpse, kann sich "Rise To Dominate" ohne das geringste Zögern in den Einkaufswagen werfen. Zwar liefern Aeon wie gesagt absolut nichts Originelles ab, haben ihre Prügelorgie aber dermaßen mitreißend inszeniert, dass eigentlich jeder Freund schnörkelloser Ami-Knüpplerei mit "Rise To Dominate" einen Riesenspaß haben dürfte. Unverschnittener Knüppeltod wie man ihn liebt oder hasst.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword