Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4696578
Besucher seit 09/2002


Darkest Era - The Journey Through Damnation
Metalspheres Info-Box

Genre

Heavy Metal with Folk influences

Label

Eyes Like Snow

Rezensent

Sascha

Irland mausert sich scheinbar immer mehr zum Herkunftsland hervorragenden klassischen Metals. Nachdem mich Old Season bereits begeistern konnten, erreicht mich mit Darkest Era ein neuer Vertreter der klassischen Zunft, die mit der Mini-CD "The Journey Through Damnation" locker an die Großtat der Kollegen anschließen können. Die vier Songs begeistern durch eine wunderschöne melancholische Stimmung, grimmige Gitarren - die mich an Enslaved erinnern - dezent eingearbeitete Folklore-Elemente und mitreißenden Gesang. Für einen Song der heraussticht, kann ich mich fast gar nicht entscheiden, wobei "Another World Awaits" evtl. als abwechslungsreichster und epischster Song gelten kann, der eigentlich jedem Metal-Fan der auf epische, klassische und unkitschige Sounds steht, gefallen sollte. Falls ihr auch mit Old Season, Atlantean Kodex, Bathory (Viking era) oder Doomsword etwas anfangen könnt, solltet ihr euch Darkest Era auf keinen Fall entgehen lassen. Meiner Einschätzung nach, wird diese Band im Undergounrd zukünftig noch ganz groß werden. Ebenfalls sollte man sich Eyes Like Snow als neues Label für klassischen Metal merken, da mir bisher nur gute Alben auf den Tisch wanderten, freue ich mich schon auf weitere Releases.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword