Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4757781
Besucher seit 09/2002


(CP)rono - Ratio
Metalspheres Info-Box

Genre

NU Metal

Label

TTS Media

Rezensent

Peter

Ratio ist eine der CDs, über deren Sinn oder Daseinsberechtigung ich lange gegrübelt habe. Nicht, dass ich mir nur einen Titel davon angehört hätte, um eine möglichen Ansatz zu finden, dieser Veröffentlichung gerecht zu werden. Ein Blick ins Informationsblatt und mir war klar, das kann es nicht sein. Bei den Reizworten "Hardcore", "Emo", "Grunge" und "Noise" hört bei mir der Spaß auf. So was darf nicht sein, das hat nichts mit meiner musikalischen Weltanschauung zu tun, fertig, aus! Das Wort "Metal" im Kontext der stilistischen Beschreibung habe ich dann eher als schlechten Witz verstanden. Warum es denn nun überhaupt ein paar Worte zu "Ratio" gibt? Erstens, weil nichts so heiß gegessen wird, wie es gekocht wird und zweitens weil ich ein neugieriger Mensch bin, der auch in artfremden Gefilden manchmal doch noch was interessantes findet. Wie diese CD zum Beispiel. Allerdings sollte mehr als nur eine große Menge an Toleranz vorhanden sein, um sich mit den durchaus gelungenen Titeln auseinandersetzen. Eins ist klar, diese CD hat Seele und Verstand. (CP)rono sind meilenweit davon entfernt, irgendeinem Trend zu folgen, auch das ist klar. Korn, Limb Biskuit und ähnliche Kaliber sind dem Quartett aus Bingen nicht ganz unbekannt und auch St. Anger ist ein guter Schutzpatron. Aber es kommt immer darauf an, was aus den vorhandenen Quellen der Inspiration gemacht wird. Hier setzt die Kombination aus Musikern, die in Amerika, Südamerika, Japan und Deutschland ihre Herkunftswurzeln haben, auf eine erträgliche Melange aus Nu Metal und Alternative und weniger auf sinnlosem Hochgeschwindigkeitsgebolze. Alle Titel bewegen sich zwischen Mid und Up Tempo und unterstreichen so noch deutlicher die Qualität jedes Stücks. Soweit ich das beurteilen kann sind keine großartigen Ausfälle herauszuhören. Die Band ist spielerisch gut aufeinander abgestimmt, so dass "Ratio" kein Rohrkrepierer wird, weil irgendwann das Potential an guten Ideen aufgebraucht ist und nur noch Langeweile produziert wird. Alles in allem eine CD die ich jedem mit Toleranzfaktor 10 durchaus zur Hörprobe empfehlen würde. Anspieltipps sind das fulminante "Echoes" und "Surpreme Court". Heavy Metal regiert weiterhin die Welt und Ausnahme-CDs wie diese bleiben eben Ausnahmen.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword