Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4680787
Besucher seit 09/2002


Viszeral - Thanatos
Metalspheres Info-Box

Genre

Black Metal

Jahr

2003

Spielzeit

33:23

Rezensent

Till

"Bavarian Black Metal", höhö... was es nicht alles gibt. Bei Metalspheres landen wirklich Demos aus den exotischsten Ecken des Planeten. Leider nicht immer sonderlich herausragende. Viszeral sind nicht schlecht, knüppeln ganz nett daher, bieten im wesentlichen jedoch unspektakulären Black Metal von der Stange. Einige etwas seltsam anmutende Parts fallen aus dem Rahmen, was die Band als "several avantgarde influences" beschreibt. Das macht sie allerdings auch nicht viel interessanter. Für technisch anspruchsvollen, progressiven Black Metal sind Viszeral zu bieder, und für rohen Haß à la Darkthrone oder Gorgoroth zu brav. Von haßerfülltem Nihilismus, wie ihn andere Bands verbreiten, ist spätestens dann nichts mehr übrig, wenn Count Gaard sein schwaches Stimmchen auspackt und so unböse daherröchelt, daß man ihm eine heimliche Mitgliedschaft in der katholischen Kirche ohne weiteres zutraut. Wo andere Bands Kirchen abfackeln, klopfen Viszeral schüchtern ans Tor. So wird das nichts. Aber das zweite Album ist ja bereits fast fertig. Vielleicht haben sie sich ja dort verbessert? Stay tuned.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword