Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4816299
Besucher seit 09/2002


Ritual Steel - Blitz Invasion
Metalspheres Info-Box

Genre

Heavy Metal

Label

Hellion Records

Rezensent

Dennis

Da haben Ritual Steel es ja doch noch geschafft, ein neues Album einzuspielen. Bandinterne Meinungsverschiedenheiten ließen längere Zeit die Hoffnungen darauf sinken, aber die Jungs scheinen sich zusammengerissen haben und ich denke, es hat sich gelohnt. Als Ergebnis liegen acht Ritual Steel-Songs vor, die stilistisch nicht weit vom Vorgängeralbum angesiedelt sind. Was ich an Ritual Steel schätze, ist insbesondere Sascha Maurers Gesang. Dieser mag vielleicht auch auf "Blitz Invasion" noch nicht ganz perfekt sein, aber Sascha hat sich tatsächlich gegenüber dem Vorgängeralbum ein gutes Stück gesteigert, und vor allem bringt er eins mit: Originalität. Ich mag den Sound von Ritual Steel insbesondere deshalb. Klar, die Jungs können auch Songs schreiben, aber da ist es natürlich im traditionellen Sektor schwierig, noch richtige Impulse zu geben.

"Blitz Invasion" ist im Vergleich zum Debutalbum etwas weniger eingängig. Anfangs hatte ich damit ein wenig meine Probleme, nachdem ich das Album mittlerweile aber bestimmt 10 mal gehört habe, kann die Analyse trotz eines kleineren Ausfalls in Form von "Victory" nur lauten, daß auch "Blitz Invasion" eine gute Scheibe geworden ist. Einige Songs treten ein wenig hervor, "Le Division de Fer" beispielsweise. Das Stück ist das einzige französisch-sprachige Lied auf "Blitz Invasion" und wurde als Tribut für Killers und die französischen Fans geschrieben. Auch der Titeltrack oder "Hellfire" glänzen durch gutes Songwriting, ganz besonders gefällt mir jedoch noch das langsamere "Bitter Blood", bei dem Sir Lord Doom für seine Verhältnisse sehr tief singt. Das ist mal was anderes und hier kann man definitiv von einem gelungenen Experiment sprechen. Wie ich schon sagte, ich für meinen Teil stehe auf den Sound der Band und kann Euch "Blitz Invasion" genauso wie den Vorgänger "A Hell of a Knight" deshalb nur ans Herz legen. Mit 15,50 Euro seid ihr dabei. Einfach an Hellion Records schreiben.



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword