Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4753093
Besucher seit 09/2002


Persecution - Mental Chaos
Metalspheres Info-Box

Genre

Gothic Death Metal

Jahr

2002

Spielzeit

54:56

Rezensent

Sonia

Aus Chemnitz kommt also diese wieder einmal interessant beschriebene Musik Namens "Gothic Death Metal". Der Gothic-Aspekt basiert jedoch ziemlich ausschließlich auf den Keyboards, alles andere hört sich eher nach schnellem oder im Midtempo gehaltenen Death Metal an, was aber gar nicht schlimm ist, denn die Kombination funktioniert gar nicht schlecht. Gitarre und Keyboard wechseln sich bei der Melodieführung ab, was Persecution schon mal über den gängigen Death Metal Einheitsbrei erhebt. Aber auch als reine Death Metal Truppe wären die Herren nicht zu verachten. Jeder Musiker kann sein Instrument bedienen und der Sänger klingt schön hart, gleichzeitig aber auch abwechslungsreich. Schön gespielte Soli gibt es auch, die nicht sinnlos langweilen sondern schöne Melodien beinhalten. Der Schlagzeuger knüppelt ordentlich drauf los, hat aber auch mal ganz coole Breaks drauf, so dass die vorwärts gerichtete Atmosphäre hier und da einfach kurzzeitig unterbrochen wird. Und auch in Sachen Keyboards hat die Band einige interessante Ideen, insbesondere bezüglich der Soundauswahl. Die kreativsten Melodien ertönen hier zwar nicht, aber das wird durch gutes Arrangement und besagte Sounds ausgeglichen.

Die vier auf der Promo CD vorliegenden Lieder variieren von der Struktur her nicht übermäßig, jedoch kommen immer wieder schöne Melodien zum Vorschein. Insgesamt wechseln sich vorwärtstreibende Parts mit eher unbängbaren Teilen ab, und hin und wieder gibt's auch mal einen Standardblastpart, will sagen: der Hörer wird weder überfordert noch gelangweilt. Eine gute Mischung, auch präzise gespielt. Am Anfang des vierten Stücks gibt's dann fast schon technoide Klänge zu hören, die aber erstaunlicherweise gut in den Rest des Ganzen übergehen. Leider kann ich nicht genau sagen wie der Song heißt, da wir eine Promo CD mit vier Liedern vorliegen haben, dem ganzen jedoch das Booklet des Originals beiliegt...
Abzüge gibt es dann noch bei der Aufnahmequalität. Das Keyboard ist zu dünn und die Base und Tombs klingen schlicht zu dumpf.
Dennoch sind Persecution eine sehr viel versprechende Band. Es wundert nicht, dass sie schon zusammen mit Größen wie Vintersorg, Rotting Christ oder Tristania gespielt haben. Im Auge behalten!

Steffen Thümmel
Theodor-Körner-Str. 4
09221 Adorf
steffen.th@gmx.de



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword