Home
Vorwort
News
Eure Ankündigungen
Interviews
CD-Reviews
Live-Reviews
Metal and More
Locations
RIP
LinksSuche
Kontakt
Impressum
Über uns
Metalspheres präsentiert


4666134
Besucher seit 09/2002


Arda - O skitanijach wetschnich i o semle
Metalspheres Info-Box

Genre

Melodic Speed Metal

Label

CD-Maximum

Rezensent

Peter

Kaum ist Gesetz ersonnen, wird Betrug begonnen. Was kann ich diese Weisheit nicht mehr ausstehen, aber mein rechtsgelehrter Oheim hatte damit manchmal doch recht. Möglicherweise hatte er schon vor ewigen Monden vorausgesehen, dass CDs auch illegal auf dem europäischen Markt angeboten werden müssen, wenn es die Situation verlangt. Klein und versteckt steht auf der Rückseite des Pappschubers, der ein sehr gut gestaltetes Digipack vor grober Behandlung schützt: "This CD must not be sold outside Russia, CIS and Baltic States". Na super! Warum denn bitte schön? Sollen nur russische Liebhaber melodischer Klänge in den Genuss der 10 Titel (9 Eigenzüchtungen + 1 Coverversion von Fly Away) kommen, weil der Rest der Welt mit dem russischem Gesang in den wenigsten Fällen klarkommt? Besteht so wenig Vertrauen in die Musik, dass ein komplettes Desaster in Europa und dem Rest der Welt vermutet wird? Ich verstehe diese seltsame Art von nationalistischer Abgrenzung nicht. Bis auf den oben erwähnten Warnhinweis ist alles komplett in kyrillischer Schrift verfasst. Selbst auf der Website der Band ist alles nur für die Teilnehmer der Russisch-Olympiaden verständlich, die jedes Jahr zwischen den Schulen stattfinden, die diese Sprache als AG anbieten. Gäbe es nicht die unten angebene Kontaktadresse hätte ich noch nicht mal mit dem Titel der CD und dem Namen der Band dienen können. Nun gut, es sei, wie es sei. Wichtig ist nur die Musik und da können Arda mit den Kollegen aus Italien, Schweden, Norwegen oder wer sonst noch der momentane Hauptimporteur für melodischen Speed Metal ist, locker mithalten. Sicherlich findet wie bei den meisten CDs, die das gleiche musikalische Feld beackern, nicht unbedingt der innovative Overkill statt, aber unterhaltsam ist das ganze allemal, vorausgesetzt Mann/Frau mag es rund um die Uhr melodisch. Die fünf Musiker plus Gäste machen das, von dem anscheinend einige noch nicht genug haben. Piekfeines, nie zu heftiges, flottes Weichmetall, ordentlich mit viel Keyboards unterlegt und dazu etwas Pathos. Fertig, aus! Alles hat seinen Platz, jedes Gitarrensolo findet sich immer brav an der gleichen Stelle wieder, der Sänger schafft es auch ohne Eierkneifer manchmal etwas in höhere Gefilde, ab und zu ein paar Tempiwechsel, was eine leicht dezente progressive Note verleiht, hier und da ein leicht verzerrter Bass, der für 10 Sekunden (höchstens), die Solofunktion der Gitarre ersetzt, für viele ist das Heavy Metal. Für mich höchstens nette Unterhaltung für nebenbei. Das akustische Geklampfe auf Titel Nr. 6, das sich langsam aber sicher zu einer leicht bombastischen Arie entwickelt, spiegelt im ungefähren die russische Seele wieder und wird Igor und Olga im Wodkarausch sicherlich etwas näher bringen. Arda haben sich alle Mühe gegeben, eine CD zu veröffentlichen, die für Freunde von Stratovarius, Hammerfall oder Human Fortress von Interesse sein könnte. Mir ist das ganze zu brav und wenn der Hund dabei fürchterlich schnarcht, weiß ich, dass diese Angelegenheit bei mir im Regal mit den hoffnungslosen Fällen landen wird.

P.S.: Die CD gibt es bei http://www.metalglory.de



   
  Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
     
 
Firesign
Persecution Guaranteed
Gods of Emptiness
Consumption is Freedom?
Solid Ground
Can't stop now
A Dead Lament
Ravens Feast (Promo)
Horn
Naturkraft
SorgSvart
Vikingtid Og AnArki
Oblivio
Dreams are distant Memories
Lastdayhere
From Pieces created
7for4
Diffusion
Light Pupil Dilate
Snake Wine
 
 
Dwelling
Slough Feg
Elisa C. Martin
Astral Kingdom
Doomsword